header banner
Default

Mit diesen Aktien könnte man in 20 Jahren Millionär werden


Mit 1650 Euro zu einer Million: Diese Aktien hätten Sie in 20 Jahren zum Millionär gemacht

  • E-Mail
  • Teilen
  • Mehr
  • Twitter
  • Drucken
  • Feedback
  • Fehler melden

    Sie haben einen Fehler gefunden?

    Bitte markieren Sie die entsprechenden Wörter im Text. Mit nur zwei Klicks melden Sie den Fehler der Redaktion.

    In der Pflanze steckt keine Gentechnik

    Aber keine Sorge: Gentechnish verändert sind die

An der Börse reich werden – das ist mehr als ein Mythos. Gerade geduldige Anleger, die nicht ständig Aktien kaufen und verkaufen, können sich selbst mit einem Vermögen belohnen. Einige Aktien verwandelten über 20 Jahre wenige Tausend Euro sogar in Millionenbeträge.

Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des digitalen Vermögensverwalters growney. Bemerkenswert dabei: Das Vermögenswachstum ist trotz der zahlreichen schwierigen Börsenphasen in diesem Zeitraum (Finanzkrise 2008, Corona-Krise 2020, Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine seit 2022) möglich gewesen.

Mit 1650 Euro zum Millionär: Apple machte es möglich

VIDEO: Papa als Telefonjoker: Bastian Bielendorfer bei "Wer wird Millionär"
RTL

So reichte es beispielsweise, wenn ein Anleger im Juli 2003 knapp 1650 Euro in Apple -Aktien investierte, um 20 Jahre später ein Depot-Vermögen von einer Million Euro zu erreichen. Ein Extrembeispiel, aber längst kein Einzelfall: Beim deutschen Technologie-Unternehmen Nemetschek reichte vor 20 Jahren ein Aktien-Investment von rund 3060 Euro, um heute auf eine Million zu kommen. Bei Netflix reichte eine Anlage von 3920 Euro, vom US-Halbleiterhersteller Nvidia mussten Anleger vor 20 Jahren knapp 4300 Euro investieren.

Die Beispiele verdeutlichen vor allem zwei Aspekte der Geldanlage, wie growney-Experte Thimm Blickensdorf betont: „Wer als Anleger langfristig denkt, wird für sein Investment an den Aktienmärkten oft mit einer sehr guten Rendite belohnt. Zum zweiten zeigt sich, dass kurzfristige Schwächephasen an den Börsen für den Vermögensaufbau eigentlich kaum negative Auswirkungen haben. Es lohnt sich also, einfach investiert zu bleiben.“

Schwere Auswahl, verführerische Trends, zu viele Trades

VIDEO: In diese 10 Aktien investiert dieser Millionär (30) – Michael Seibold
Timo Baudzus

Ein größeres Problem bei der Aktien-Auswahl dagegen: Mit Sicherheit vorauszusagen, welches die Aktie ist, die einen in 20 Jahren zum Millionär machen kann, ist so gut wie unmöglich. Internationale Marktentwicklungen, Innovationen und Rahmenbedingungen lassen sich kaum für die nächsten zwei Jahrzehnte abschätzen. „Gerade Privatanleger schauen in der Regel auf aktuelle Trend-Aktien. Das sind aber nicht unbedingt die Titel, die sich auch in Zukunft optimal entwickeln werden. Das wird bei der Aktienauswahl oft übersehen“, sagt Blickensdorf.

Ein teurer Fehler, wie wissenschaftliche Untersuchungen belegen: So analysierten die US-Wissenschaftler Brad. M. Barber und Terrance Odean  Anlageverhalten von mehr als 66.000 Haushalten. Gerade Anleger, die viel handelten – also Aktien rege kauften und verkauften - erzielten dabei deutlich schlechtere Ergebnisse. Ihre durchschnittliche jährliche Rendite lag 3,7 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt – ein erheblicher Faktor.

„Das ist ein durchaus typisches Ergebnis. Der große Wunsch ist oftmals, dass es Anlegern gelingt, genau die richtige Aktie zum genau richtigen Zeitpunkt zu kaufen – um dann auch noch idealerweise genau den perfekten Verkaufszeitpunkt zu treffen. Doch das gelingt höchst selten“, sagt Experte Blickensdorf. Deswegen sei es sinnvoller, in ein möglichst breites weltweites Portfolio zu investieren. Digitale Vermögensverwaltungen stellen für ihre Kunden Anlagestrategien aus etlichen ETFs zusammen, beachten dabei auch die Risikoneigung und die finanziellen Ziele. Vorteile von ETFs: Sie bilden besonders kostengünstig etliche Aktien ab.

Versteckte Super-Aktien, lohnende Streuung und langfristiges Denken

VIDEO: Früher arm, heute halbe MILLION € – in nur 7 Jahren! // Phillip (25)
Timo Baudzus

Viele künftige Aktienstars verbergen sich zudem in Teil-Segmenten, die oft wenig Beachtung finden. So ist das Potenzial bei sogenannten Small Caps, also eher kleinen börsennotierten Unternehmen, oft am höchsten. Diese sind aber zugleich auch mit einem höheren Risiko verbunden. Wer bei seinen Investitionen auf eine breite Streuung achtet, nutzt aber auch die Chancen dieser Unternehmen.

Extrembeispiele wie Apple, Netflix oder Amazon zeigen vor allem, dass sich Aktien-Investments vor allem mittel- oder langfristig lohnen. Blickensdorf: „Dass aus wenigen Tausend Euro binnen 20 Jahren eine Million wird, ist natürlich ganz klar eine Ausnahme. Aber die Wertsteigerung an den Kapitalmärkten ist über die Jahre ein ganz zentrales Element beim Vermögensaufbau, von dem Anleger mit Geduld und Ruhe profitieren können.“

Bei einer durchschnittlichen Rendite an den Kapitalmärkten von sieben Prozent im Jahr vervierfacht sich das Kapital nach 20 Jahren fast. Aus einer einmaligen Investition von 50.000 Euro werden so knapp 193.500 Euro.

Informiert sein, verstehen, die richtigen Entscheidungen treffen
Hier bekommen Sie Hintergründe zu aktuellen Finanz-Nachrichten.
Jeden Freitag als Newsletter.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an

* Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Ich bin damit einverstanden, dass mir die BurdaForward GmbH, St. Martin Straße 66, 81541 München, regelmäßig News zu den oben ausgewählten Themenbereichen per E-Mail zusendet. Ich bin außerdem damit einverstanden, dass die BurdaForward GmbH die Nutzung des Newsletters analysiert sowie zur Personalisierung ihrer Inhalte und Angebote verwendet. Meine Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Weitere Informationen kann ich hier abrufen.

Sources


Article information

Author: Justin Blevins PhD

Last Updated: 1703862841

Views: 387

Rating: 3.7 / 5 (50 voted)

Reviews: 96% of readers found this page helpful

Author information

Name: Justin Blevins PhD

Birthday: 1964-02-25

Address: 72068 Davis Brooks, Elizabethshire, WI 94134

Phone: +3852067704419304

Job: Data Scientist

Hobby: Stamp Collecting, Quilting, Fencing, Skiing, Camping, Painting, Graphic Design

Introduction: My name is Justin Blevins PhD, I am a Adventurous, valuable, multicolored, Determined, rare, Open, resolved person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.